GCJZ Dillenburg siteheader

Gesellschaft CJZ Dillenburg e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dillenburg e.V.
Zum Eichholz 12
35753 Greifenstein

Fon 02779 510904
Fax 03222 3764894

Homepage: www.gcjz-dillenburg.de
E-Mail gcjz-dillenburg@gmx.de

Bankverbindung:
IBAN: DE13516500450000071530 * BIC  HELADEF1DIL * Sparkasse Dillenburg
 

Von Barbra Streisand bis Bob Dylan. Jüdische Singer-Songwriter in der populären Musik

Vortrag mit Musikbeispielen
von Priv.-Doz. Dr. L. Joseph Heid

11. Juli 2022

Evang. Gemeindehaus - 19.30 Uhr
Am Zwingel 3, Dillenburg


Barbra Streisand, Bob Dylan, Billy Joel, Simon & Garfunkel, Neil Diamond, Carole King, Leonard Cohen – und all die anderen. Die Liste von jüdischen Künstler*innen, die sich in der populären Musik hervorgetan und zugleich Musikgeschichte geschrieben haben, ist lang:

Da ist Barbra Streisand, eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin, die ihr jüdisches Coming-out mit dem Film und der Musik von „Yentl“ (1983) hatte. Niemand hat die Pop-Musik so sehr beeinflusst wie Bob Dylan, der es sogar bis zum Literatur-Nobelpreis schaffte.

All diese jüdischen Musiker stehen wie es jüdischer Tradition entspricht– bewusst oder unbewusst - in ihren Songs für eine sozial-gerechtere, bessere Welt – Tikkun Olam. Bei dem Vortrag wird eine Auswahl namhafter jüdischer Künstler*innen präsentiert und ihr Leben und Werk musikalisch-literarisch eingeordnet.

 
(links.oben nach rechts unten: Bob Dylan, Barbra Streisand, Leonard Cohen,
Billy Joel, Simon & Garfunkel, Neil Diamond, Carole King)

Priv.-Doz. Dr. L. Joseph Heid, Historiker, Literaturwissenschaftler, Publizist, Venia legendi für Neuere Geschichte. Zahlreiche Publikation zur deutsch-jüdischen Beziehungs- u. Literaturgeschichte; schreibt für u.a.: Süddeutsche Zeitung; DIE ZEIT; Die Welt; Der Freitag; Jüdische Allgemeine; Tachles (Zürich). Seit 2018 Konzerte im Rahmen des Kulturprogramms des Zentralrats der Juden in Deutschland.